GEFORCE RTX SUPER

Mit mehr Kernen zu höherer Leistung

Es ist an der Zeit aufzurüsten und dir SUPER-Kräfte zu sichern. Die neue GeForce RTX SUPER Grafikkarten Serie bietet dir für deinen Gaming PC noch bessere 3D-Leistung, höhere Taktung und schnelleren Speicher. So erreichst du ultimative Leistung und ein unglaubliches Mass an Realismus in deinen Games. Interne und externe Benchmark-Tests zeigen, dass je nach Modell eine Leistungssteigerung von mehr als 14% gegenüber Vorgängermodellen möglich ist.

SUPER-schnelle Lancierung

NVIDIA brachte in einer Hauruck-Übung am 10. Juli 2019 zwei neue Modelle der Grafikkartenserie RTX SUPER auf den Markt. Quasi als Kampfansage zur neuen AMD-Navi-Serie, welche nur drei Tage vorher erschienen ist und in direkter Konkurrenz zur RTX 2060 und RTX 2070 steht. Die RTX 2080 SUPER erscheint Ende Juli 2019 und komplettiert die Serie. Diese Karte dient im höheren Preissegment als Absicherung seitens NVIDIA gegenüber dem Mitbewerber.

Was auffällt: Die Namensgebung ist definitiv gewöhnungsbedürftig. Die Bezeichnung «super» entstand wohl, weil es die 2080 Ti bereits gibt und für die neue Serie ein anderes aussagekräftiges Suffix herhalten musste.

Bereits integriert in den eSports Systemen

Ab sofort sind die drei folgenden Gaming-PCs mit der neuen Grafikkarte bestück und in unserem Shop bestellbar:

  • eSports RTX 2060 SUPER
  • eSports RTX 2070 SUPER
  • eSports RTX 2080 SUPER
Image
Image
Image

Höher, schneller, besser – einfach SUPER

Grundsätzlich sind die Karten leistungsstärker als ihre Vorgängermodelle. So kommt die RTX 2060 SUPER neu auf 2176 CUDA-Kerne. Das sind über elf Prozent Zuwachs gegenüber der Vorgängerversion. Zusätzlich legt NVIDIA 2 GB RAM drauf.

Bei der RTX 2070 SUPER beträgt der Base Clock 1605 MHz und der Boost 1770 MHz. Und das dritte Modell, die RTX 2080 SUPER trumpft mit 15,5 Gbit/s Speichergeschwindigkeit, was 1,5 Gbit/s mehr sind als bei der RTX 2080-Version.

Zusammenfassung der wichtigsten Spezifikationen:
Image
Interner Benchmark-Test

Unsere Experten haben einen Benchmark-Test mit dem eSports RTX 2060 SUPER mit folgender verbauter Hardware durchgeführt:

  • Intel® Core™ i7-9700K
  • 16GB G.Skill Trident Z RGB DDR4 3200Mhz
  • ASUS PRIME Z370-P II Mainboard
SCORE

Die RTX 2060 SUPER-Grafikkarte erzielte einen 14.4% bis 18.26 % höheren Score bei denselben Treibern und der gleichen Konfiguration im Vergleich zur RTX 2060.

OVERCLOCKING

Mit einem Overclocking von +100 MHz auf dem Kern und +250 MHz auf dem Speicher konnten sogar Werte von bis zu +22.33% erreicht werden. Dies ebenfalls im Vergleich der RTX 2060 zur RTX 2060 SUPER (übertaktet).

Unser Overclocking-Experte Vitalij stellt zudem fest, dass der Unterschied der beiden Grafikkarten-Modelle ohne Custom Overclock bei +18.26% (4522 Punkte vs. 5348 Punkte) liegt.

UNIGINE Superposition

Im UNIGINE Superposition 1080p Extreme Test erreichte die RTX 2060 einen Score von 4522 Punkten. Das neue Modell, die RTX 2060 SUPER (übertaktet) kommt auf einen Score von 5532 Punkten, was einer Mehrleistung von 22.33% entspricht.
DAS SAGT UNSER EXPERTE «Bei aktuellen Games, wie beispielsweise «Battlefield 5», wird der User den FPS Zuwachs mit der neuen RTX 2060 SUPER im Vergleich zu der RTX 2060 bereits deutlich merken.»

Alex, Berater bei Joule Performance
Anpassung in der Software

Mit der Lancierung der neuen Grafikkarten-Serie gibt es auch eine Software-Änderung. Die neuen Modelle unterstützen die neusten hauseigenen Game-Ready-Treiber. Dabei handelt es sich um DirectX12-Support bei aktuellen Triple-A-Spieltitel wie «Metro Exodus» oder Tom Clancy’s «The Division 2».

weitere Blogs